Die Insel des vorigen Tages

Von der Erklärbarkeit der Dinge oder
Wie Roberto de la Grive den Verstand verlor

nach Motiven von Umberto Eco
FFT Düsseldorf

„Eine Linie erklärt die Welt, ein simpler Strich, der gestern von heute und morgen trennt.”

Umberto Ecos Roman – Held Roberto de la Grive balanciert über die Datumsgrenze auf der Suche nach letzten Wahrheiten und schüttet vor den Zuschauern den Inhalt seines Rucksacks aus. Artefakte, Gesammeltes, Sortiertes. Je genauer wir hinsehen, desto verschwommener erscheinen die Umrisse von dem, was wir wissen können. Vielleicht bleibt nur das Lachen über die Absurdität unseres Daseins.

Produziert für das LIFFT Festival 2017.

mit
Regie
Ausstattung

Premiere

Vincent Sauer
Carmen Schwarz
Anna Brandstätter

17. Februar 2017

Fotos: FFT Düsseldorf